FORT- UND WEITERBILDUNG mit medical nursing education

Auf diesen Seiten finden Sie eine Auswahl an Fortbildungsangeboten. Lassen Sie sich gerne durch uns ein individuelles Angebot erstellen. Wir legen Wert auf teilnehmerzentrierte, praxisnahe und Evidenz-gestützte Veranstaltungen. Hierfür verfügen unsere Dozenten über langjährige praktische Erfahrungen. 

  • Fachkraft für außerklinische Intensivpflege (zertifiziert nach DIGAB) 
    • Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich vorrangig an alle eigenverantwortlich tätigen Pflegefachpersonendie im außerklinischen Bereich tätig sind oder werden wollen und über keine mindestens 1-jährige fachspezifische Berufserfahrung (Beatmungsbereich) innerhalb der letzten 5 Jahre oder über keinen Abschluss in einer der nachfolgenden Zusatzqualifikationen verfügen:
    • Atmungstherapeut/in oder (Fach-)Weiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege 
    • mind. 120 Std. Kurs (mit DIGAB-Anerkennung) als berufsbegleitende Qualifikation (Abschluss nach max. 12 Monaten
      • mind. 50 Unterrichtseinheiten je 45 Min. theoretische fachspezifische Schulung im Anschluss daran: 
      • 40 Std. Praktikum in einer außerklinischen Beatmungspflegeinstitution (Wohngemeinschaft, häusliche Beatmungspflege (1:1), betreutes Wohnen oder stationäre Pflegeeinrichtung) 
      • 40 Std. Praktikum in einem Beatmungs- oder Weaningzentrum oder in einer Klinik, die über eine internistische Intensivstation oder eine Weaningstation verfügt, oder die alternativ eine interdisziplinäre Intensivstation betreibt. Das Praktikum kann nicht auf einer rein operativen Intensivstation durchgeführt werden. 
    • Inhalte:
      • Physiologie der Atmung und Beatmung
      • Technik der Beatmungsgeräte
      • Sauerstofftherapie
      • Masken- und Trachealkanülen und deren Applikationen
      • Hygienemanagement
      • Tracheostomamanagement inkl. Trachealkanülenwechsel
      • Methoden der Sekretmobilisierung und -elimination
      • Befeuchtungsmanagement der Atemwege
      • Notfallmanagement
  • In-house-Notfallschulungen für Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser und Arzt- und Therapiepraxen (u.a. Basic Life Support und Advanced Life Support gem. ERC Leitlinien)
    • Unser Angebot ist zielgruppenorientiert und richtet sich damit individuell an Ihre Bedarfe und Bedürfnisse. 
    • Schwerpunkte in den Fortbildungen können nach Rücksprache u.a. sein:
      • Reanimtionstraining (Basic Life Support und/oder Advanced Life Support gemäß European Resuscitation-Council (ERC)-Leitlinien durch den ERC geprüfte Dozenten:innen)
      • ABCDE- Schema zur systematischen Versorgung von kritischen Patienten
      • Beratung zum einrichtungsinternen Notfallkonzept
  • Qualitäts- und Risikomanagement
    • Sie legen Wert auf Fehler- und Risikoreduzierung? Schulen Sie sich und Ihre Mitarbeiter:innen im richtigen Umgang mit Fehlern und Beinahe-Schäden. 
      • Fehlerentstehung und -klassifizierung (u.a. Schweizer-Käse-Modell nach J. Reason)
      • Fehlerberichtssysteme und systematisches Lernen aus unerwünschten Ereignissen (z.B. CIRS, Whisleblowing)
      • Arzneimittelsicherheit